{DIY} Papierblumen

Papierblumen DIY

Ich muss ja sagen, wenn ich beim Einkaufen bin und mir eine dieser Zeitschriften in die Hände fällt, die sofort meine Bastelregion im Hirn antriggert, dann bin ich praktisch machtlos. Ich kann nicht anders und das Wunderwerk aus bunten Bildern, schönen DIYs und Hastenicht(ehschonhundertmal)gesehen landet in meinem Einkaufskorb.

So wie gestern.

Papierblumen Paper Flowers

Ich liebe es einfach, in diesen Zeitschriftne zu blättern und mich inspirieren zu lassen. Dann denke ich, das kann ich machen oder das und das muss ich auch UNBEDINGT ausprobieren. Manchmal mache ich das dann auch.

Der Sonntag versprach ein wechselwettermäßiger zu werden und so blieben wir zu Hause und haben es uns gemütlich gemacht. Wir haben gelesen und gefaulenz und ich habe ein bisschen gebastelt.

Papierblumen Paperflowers

Papierblumen Paper Flowers

Früher als ich noch zu Hause wohnte und zu einem (Kinder-)Geburtstag eingeladen war, da habe ich immer auch ein paar Blumen mitbebracht. Meine Mutter schickte mich in den Garten, um ein paar Blümchen abzuschneiden. Sie band sie dann zu einem kleinen Sträußchen und so bin ich dann zum Geburtstag: Geschenk in der einen Hand, Blumen in der anderen.

Manchmal kann man aber keine echten Blumen mitschenken, weil das Geschenk erst einmal reisen muss. Da erweisen sich echte Blumen, doch als etwas unpraktisch. Umso schöner, dass man sich auch ein paar hübsche Blüten basteln kann. Mit ein wenig Geduld und ruhigen Händen, sind die Papierblumen auch schnell gemacht.

Du brauchst:

  • Seidenpapier in verschiedenen Farben
  • Tonpapier für die Vorlage
  • Schaschlikspieße (oder ähnliches)
  • Masking Tape
  • Schere und Kleber

Papierblumen Paper Flowers

Du schneidest dir aus Tonpapier eine Vorlage aus. Die verschiedenen Einschnitte erzeugen verschiedene Blütenblätter. Von dem Seidenpapier schneidest du dir einen etwa 6 cm breiten Streifen ab und faltest ihn längs in zieharmonikaweise zusammen, so dass die Vorlage aus Tonpapier genau draufpasst. Dann einfach aufzeichnen uns ausscheniden.

Jetzt nimmst du dir einen Spieß und klebst den Anfang des Seidenpapieres an dem Stäbchen fest. So lässt es sich besser drumherumwickeln und rutscht nicht immer weg. Ich empfehle dir auch, das Seidenpaier in 3-4 Stücke zu zerschneiden. Das Papier reißt ziemlich schnell, aber stückchenweise angebracht geht es ganz gut und man bekommt recht volle Blüten hin. Das Papier habe ich zum Schluss mit Masking Tape fixiert und das wiederum mit einem kleinen Stückchen Grün wieder versteckt.

Zum Schluss habe ich die Blumen nur noch locker an das Geschenk gebunden.

Papierblumen Paper Flowers

Schreibe einen Kommentar